Das Orchester

Das Sinfonische Akkordeon Orchester Hessen (SAkkOH) wurde 2013 neu ins Leben gerufen. Die Gründungsmitglieder(innen) sind Spielerinnen und Spieler des Landes-Akkordeon-Orchesters Hessen. Ziel ist es, das Orchester interessierten Spielerinnen und Spielern generell zu öffnen, um so das hohe Niveau zu erhalten und möglichst weiter zu entwickeln.

Das Orchester steht unter der Leitung von Thomas Bauer, einem der international anerkanntesten Dirigenten im Bereich Akkordeon-Orchester. Thomas Bauer und die derzeit 42 Spielerinnen und Spieler haben sich zum Ziel gesetzt, dem Akkordeon neue Zuschauerkreise zu erschließen. Die steigenden Zuschauerzahlen – 2011 waren es über 2.000 Zuschauer bei insgesamt 3 Konzerten – bestätigen dabei den eingeschlagenen Weg hin zu mehr Professionalität.

Dass das Sinfonische Akkordeon Orchester Hessen von vielen Kennern der Szene inzwischen als eines der besten Akkordeon-Orchester weltweit bewertet wird, hat sicher auch damit zu tun, dass das Orchester unter der Leitung von Chefdirigent Thomas Bauer in den vergangenen 5 Jahren zu einer musikalischen Einheit gewachsen ist. Das Zusammenspiel von Musikalität und Harmonie ist für die Zuschauer hörbar auf einem sehr hohen Niveau angekommen.

Die Musikerinnen und Musiker
sind teils professionelle Akkordeonisten, Schlagwerker und Solisten, teils sind es hervorragend ausgebildete Orchesterspieler(innen). Eines haben jedoch alle gemeinsam: Einen gefüllten Trophäenschrank an Preisen, die bei nationalen und internationalen Musikwettbewerben gewonnen wurden, sei es als Solist oder als Orchesterspieler(in). Darunter z.B. mehrere erste Preise beim weltweit bedeutendsten Orchesterwettbewerb, dem World Music Festival Innsbruck, erste Preise beim Rudolf-Würthner-Pokal und dem Deutschen Orchester Wettbewerb, um nur einige zu nennen.

Der Dirigent Thomas Bauer (*1960)
ist seit 2008 Chefdirigent des heutigen Sinfonischen Akkordeon Orchesters Hessen (SAkkOH).

Von 1982 bis 1985 studierte er am Hohner-Konservatorium Trossingen Akkordeon. Seit 1985 ist er Leiter des Trossinger Akkordeon-Ensembles und seit 1987 Chefdirigent des Akkordeon-Orchesters Baltmannsweiler, mit dem er bereits 2 Mal den ersten Preis beim World Music Festival in Innsbruck erringen konnte.

Neben seiner Dirigenten-Tätigkeit hat Thomas Bauer auch als Komponist einige hervorragende Orchester-Werke veröffentlicht, die vielfach gespielt werden.

Die erst im letzten Jahr mit Thomas Bauer vorgenommene Vertragsverlängerung bis 2017 sichert dem Orchester die Dienste dieses außergewöhnlichen Dirigenten für weitere 5 Jahre.

Michael Zehe (*1960)
ist der typische Orchesterspieler und Initiator der Gründung des Sinfonischen Akkordeon Orchesters Hessen. Mit 7 Jahren erhielt er erstmals Akkordeon-Unterricht und war mit 12 Jahren bereits Spieler im 1. Orchester seines Heimatvereins. Später wurde er dann einer der Gründungsmitglieder des Ensembles Nahetal, mit dem er auch 3. Preisträger beim Rudolf-Würthner-Pokal wurde. Im Anschluss daran spielte er im Landes-Orchester-Rheinland-Pfalz und im Akkordeon-Orchester Wiesbaden, ab 2007 dann im Landes-Akkordeon-Orchester Hessen (LAOH), das 2013 in Sinfonisches Akkordeon Orchester Hessen (SAkkOH) umbenannt wurde.

Aus Enttäuschung über die fehlende Anerkennung des Instruments Akkordeon trat er im Projektjahr 2009 erstmals als Förderer der Konzerte des SAkkOHs auf – mit Erfolg. Ab dem Zeitpunkt wurde jedes Projektjahr unter ein Motto gestellt, die Konzertsäle Jahr für Jahr größer. Ob mit Klaviersolisten, Gesangssolisten oder in 2011 mit drei Chören die Aufführung der Carmina Burana, eines hatten alle Konzerte gemeinsam: Es ist Musik zum genießen. Dabei gehören die Bearbeitungen klassischer Werke genauso zum Repertoire wie Originalliteratur für Akkordeon-Orchester.

Das Konzertprogramm 2014 des „neuen“ Sinfonischen Akkordeon Orchesters Hessen schließt an diese Tradition an. Highlight ist eine ca. 65 minütige Aufführung von „Porgy and Bess“ gemeinsam mit dem Universitäts-Chor Hohenheim, der Sopranistin Janice Dixon, dem Bariton Derek Lawrence und dem Tenor Michael Austin.

Und so werden es von Konzert zu Konzert immer mehr Zuschauer, die feststellen, welch wunderbarer Klangkörper dieses Orchester ist. Und nach jedem Konzert werden die Zuhörer hoffentlich den Satz sagen, den wir Spieler schon so oft gehört haben: Wow, ich hätte nie gedacht, dass ein Akkordeon-Orchester so toll klingen kann.

In diesem Sinne laden wir Sie alle zu einem unvergesslichen Hörerlebnis ein. Die Termine unserer Konzerte finden Sie hier.

Ein außergewöhnliches Konzert 2017
20 05
20. May
18:00 Uhr
DAS WORMSER
Theatersaal, Rathenaustr. 11
67547 Worms

 
21 05
21. May
17:00 Uhr
Kurhaus
Friedrich-von-Thiersch-Saal, Kurhausplatz 1
65189 Wiesbaden

Neue CD des SAkkOH
Booklet_2015_Seite_1
Accordion Meets Varieté